Hat Rauchen Einfluss auf Acne inversa?

Wer hat es nicht schon einmal gehört: Rauchen schadet der Gesundheit. Zusammen mit der Akne Inversa gibt es einen entscheidenden Grund, einen Rauchstopp einzulegen. Ob beide Faktoren wirklich in Verbindung stehen, ist nicht geklärt. Allerdings greifen laut einer Studie bis zu 85 Prozent aller Menschen, die an einer Acne Inversa erkrankt sind, zur Nikotin. Außerdem ist deutlich, dass das Rauchen als ein Risikofaktor gilt und erneute Krankheitsschübe hervorrufen kann.

Die Vermutungen liegen nahe, dass durch das Nikotin sich die Drüsen der Haarfollikel verändern können. Das ist genau der Ort, an denen sich die Acne Inversa ihre Entstehungsgeschichte schreibt. Ferner sammeln sich Raucher mehr Staphylococcus aureus Bakterien auf der Haut an. Dieses Bakterium ist bekannt für einen ungewünschten Einfluss auf den Verkauf der Erkrankung.